SG Kühren/PTSV - Osterrönfelder TSV


Ergebnis: 4:0


Bericht folgt

SG Kühren/PTSV - TuS Rotenhof


Ergebnis: 2:5


Bericht folgt

SG Kühren/PTSV - SG Probstei


Ergebnis: 0:2


Bericht folgt

Eckernförder SV - SG Kühren/PTSV


Ergebnis: 3:3


Bericht folgt

SG Kühren/PTSV - Holstein Kiel


Ergebnis: 1:1


Bericht folgt

TuS Rotenhof - SG Kühren/PTSV


Ergebnis: 4:6


Bericht folgt

Pflichtspiel beim Osterrönfelder TSV

 

Am 06.12.2014 fuhren wir zu unserem letzten Pflichtspiel des Jahres nach Osterrönfeld. Bei kühlen Temperaturen aber herrlichem Sonnenschein sollten sich beide Mannschaften auf dem Kunstrasenplatz messen. Auch wenn die Tabellensituation eindeutig für uns sprach mahnte Malte zur Vorsicht, Spiel und Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Pünktlich wurde die Partie gestartet.

 

Auch wenn wir das Spiel von Beginn an im Griff hatten erarbeiteten wir uns keine richtige Tormöglichkeit. Oft zu ballverliebt und kompliziert wurde es den gegnerischen Abwehrreihen zu einfach gemacht, unser Spiel zu stören. Die Gastgeber agierten dagegen meist mit langen Bällen zu den schnellen Außenspielern. Die erste echte Chance gehörte dann auch den Osterrönfeldern. Nach Ballverlust in unserer Abwehr konnte Cedric allerdings mit einer tollen Parade den Rückstand verhindern. Die Führung für uns fiel dann in der 18. Minute, als Ugurcan, über links kommend, einen wunderbaren Schlenzer ins lange Eck zum 1:0 zeigte. 4 Minuten später hatte Kim das 2:0 auf dem Fuß, doch konnte erst der Torwart die Flugbahn des Balles verändern und dann der Abwehrspieler auf der Linie klären. Den Schlusspunkt der ersten Hälfte setzte Nouri, der, nach schnellem Konter, die 1 gegen 1 Situation eiskalt für sich und somit zum 2:0 Pausenstand entschied.

 

Während unsere Spieler sich in der Pause bereits als die sicheren Sieger wähnten, versuchten Malte, Brandi und ich die Jungs auf die Antwort der Gastgeber vorzubereiten. Und das nicht zu Unrecht: Nicht nur die Osterrönfelder, sondern auch wir schienen plötzlich eine ganz andere Mannschaft auf dem Feld zu haben. Nix mehr mit Spielkontrolle. Unter Dauerdruck stehend verloren wir viele Bälle und ermöglichten es so unserem Kontrahenten, sich diverse Möglichkeiten zu erarbeiten. So kassierten wir folgerichtig in der 6. Minute den 2:1 Anschlusstreffer. In der 19. Minute glich Osterrönfeld nach einer Ecke, mit unfreiwilliger Kopfballverlängerung von Henning, zum 2:2 aus. Nach vorne brachten unsere Mannen aber auch nichts mehr zu Stande. Immer zittriger werdend rollte ein Angriff nach dem nächsten auf unser Tor. Dass es letztendlich beim 2:2 geblieben ist, haben wir zum einen Cedric zu verdanken, dass er hielt, was zu halten war und dass unsere Gegner zu wenig Zielwasser getrunken hatten.

 

Fazit:

Zwei Halbzeiten, die unterschiedlicher nicht sein konnten. Unterm Strich war es ein glücklicher Punktgewinn. Das zeigt uns, dass in der Verbandsliga die nackten Zahlen nichts sagen. Die Mannschaften sind (mit Ausnahme von Kronshagen) alle weitestgehend auf einem Level.

 

Team:

Cedric (TW), Fabian, Jonas D., Ranier, Linus, Nouri (1), Henning, Ugurcan (1), Erik, Tjark, Kevin, Kim, Ketrik

 

Björn

Pflichtspiel bei der SpVg Eidetal-Molfsee

 

Am 30.11.2014 fuhren wir zu unserem nächsten Pflichtspiel nach Molfsee. Bei der SpVg sollte Wiedergutmachung für die vorangegangene Schmach geleistet werden. Entsprechend war auch die Ansage von Malte vor dem Spiel. Pünktlich wurde die Partie unter der Leitung eines sehr jungen Nachwuchs-Schiedsrichters auf dem Kunstrasen angepfiffen.

 

Dass unsere Jungs Wut im Bauch hatten, sah man gleich von Anfang an. Sie übernahmen das Kommando und setzten den Gegner stark unter Druck. So konnten wir uns bereits in der 3. Minute über das 1:0 freuen. Nach einem tollen Doppelpass mit Ranier lief Nouri allein auf den Molfseer Keeper zu und verwandelte eiskalt zur frühen Führung. Auch in der Folge ließen wir unseren Kontrahenten nicht ins Spiel kommen. Mit ordentlichem Körpereinsatz erzwangen wir diverse Ballverluste im Mittelfeld, was insbesondere dem gastgebenden Trainer missfiel. Dieser … (Diese Passage wurde zensiert), was sogar unseren sonst tiefenentspannten Brandi zur Weißglut brachte. Durch die Hektik am Spielfeldrand ließen sich auch alle Spieler auf dem Feld anstecken, was die Partie mehr und mehr intensivierte, allerdings in die unsportliche Schiene. Ach ja: zwischendurch wurde aber auch Fußball gespielt. In der 18. Minute hatten wir die riesen Gelegenheit, unsere Führung auszubauen. Nach einem schnell vorgetragenen Konter lief Ugurcan allein auf das gegnerische Gehäuse zu, schoss allerdings den heranstürmenden Torwart an. Kurz vor der Halbzeitpause hatte Timon dann einen Aussetzer: Er wollte (wie es seine Art ist) den Ball hinten herausspielen und passte an die Außenlinie. Leider war der Empfänger (Jonas M.) nicht mehr dort, wo Timon ihn in Erinnerung hatte. Der dort postierte Molfseer Spieler fackelte nicht lange und passte fast direkt wieder in die Mitte, wo sein Mitspieler wenig Mühe hatte, den 1:1 Ausgleichstreffer zu erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Kabine.

 

Das Spielerische der zweiten Halbzeit ist schnell erzählt: In der 6. Minute hatte Fabian den erneuten Führungstreffer auf dem Fuß, doch konnte der recht unplatziert geschossene Ball vom Torwart pariert werden. In der 10. Minute flog ein langer, hoher Ball in unsere Hälfte. Unsere Abwehr vermutete eine Abseitsposition eines Molfseers und machte keinen Abwehrversuch nach hinten, so dass der gegnerische Stürmer (stand nicht im Abseits) allein auf Timon zulief und das 1:2 erzielen konnte. Soweit zum sportlichen Teil. Was allerdings sonst auf dem Platz ablief war unterste Schublade. Mehrere unserer Spieler mussten sich während der gesamten 30 Minuten Beleidigungen seitens ihrer Gegenspieler anhören. Ich verzichte hier mal aus Anstand auf einige Zitate. Der Schiedsrichter bekam das zwar mit, vermochte dem allerdings keinen Einhalt zu gebieten, so dass das Spiel mehr und mehr ins Unfaire driftete. Schlussendlich nahmen wir zwei unserer Spieler aus Eigenschutz vom Platz und gaben die Partie mit 1:2 ab.

 

Fazit:

Ich habe ein derartiges Verhalten … (Diese Passage wurde zensiert) noch nie erlebt und werde es hoffentlich auch nie wieder erleben müssen. Wenn nach dem Schlusspfiff …, (Diese Passage wurde zensiert) sagt das wohl einiges über das Gesprächsklima. Mir tat unterm Strich nur der Schiedsrichter leid, der in seinen jungen Jahren verständlicherweise mit der Situation völlig überfordert war.

 

Team:

Timon, Fabian, Jonas D., Linus, Nouri (1), Henning, Ketrik, Kim, Kevin, Ugurcan, Ranier, Jonas M., Tjark

 

Björn

Pflichtspiel gegen den TSV Kronshagen

 

Am 22.11.2014 empfingen wir mit dem TSV Kronshagen DEN Favoriten unserer Verbandsligastaffel. Aufgrund der sehr guten Leistungen unserer Jungs gingen wir Trainer hoch motiviert in die Partie. Leider nur wir Trainer, denn, wie sich später herausstellen sollte, hatten einige unserer Mannen das Spiel schon vor Anpfiff gedanklich abgeschrieben.

 

Bereits nach Spielbeginn legten unsere Jungs den Rückwärtsgang ein. Durch ungewohnte Passungenauigkeiten und Fehler im Stellungsspiel wurde es unseren Gästen sehr leicht gemacht, vor unser Gehäuse zu kommen. Bereits in der 3. Minute kassierten wir nach einem katastrophalen Fehler in unserer Abwehr das 0:1. Alle verbale Unterstützung und Anfeuerung prallte an unseren Jungs ab. Ich würde das mal als kollektives Versagen bezeichnen. So gerieten wir durch Gegentreffer in der 9., 16. und 18. Minute weiter in Rückstand. Nach einem Fehler von Cedric in der 19. und einem weiteren Gegentor in der 21. Minute wechselte Malte den völlig angefressenen Keeper aus. Doch auch Timon sollte relativ schnell hinter sich greifen müssen. Gleich der erste Schuss aufs Tor in der 25. Minute landete wieder in unseren Maschen. Dank eines Kronshagener Stürmers, der in der 29. Minute auf unserer Torlinie einen Schuss seiner Mannschaft „geklärt“ hatte, blieb es zur Pause beim zwischenzeitlichen 0:7.

 

Die Ansprache in der Halbzeit kann ich kaum in Worte fassen. Sicherlich kann man sich vorstellen, dass es nicht gerade gelassen zuging. In der Hoffnung, dass die Jungs sich jetzt endlich mal zusammenreißen, ging es in die zweite Hälfte. Doch leider schienen unsere Feldspieler an diesem Tage nicht in der Lage zu sein, sich selbst aus der Lethargie zu befreien. Einzig Timon zeigte Normalform und rettete, was in seiner Macht stand. Dennoch mussten wir in der 8., 9., 22. und 30. Minuten weitere Gegentreffer hinnehmen. Lichtblick unserer Offensivbemühungen (wenn man davon überhaupt sprechen kann) war die 13. Minute in der Jonas M. tatsächlich mal zum Abschluss kam. Passend zum Spielverlauf landete die Kugel allerdings am Pfosten. So mussten wir die Partie (leider selbst der Höhe nach) verdient mit 0:11 abgeben.

 

Fazit:

Andreas Brehme würde sagen: „Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß!“ Ich hingegen bin fassungslos ob dieser gezeigten Leistung. Ich habe wirklich nichts dagegen, wenn man ein Spiel verliert, aber das sollte doch wohl mit Anstand passieren. Hier sollten sich mal unsere Jungs hinterfragen, mit welcher Einstellung man in ein Spiel geht.

 

Team:

Timon (1/2TW), Cedric (1/2 TW), Fabian, Jonas D., Linus, Nouri , Henning, Erik, Ketrik, Kim, Kevin, Ugurcan, Ranier, Jonas M., Tjark

 

Björn

Pflichtspiel bei der SG Probstei

 

Am 15.11.2014 fuhren wir nach Schönkirchen, um dort gegen den zweiten Vertreter des Kreises Plön in der Verbandsliga, die SG Probstei zu spielen. Auf der Kunstrasenanlage sollte hier die Nummer eins im Kreis ermittelt werden. Entsprechend klar war die Ansage von Malte vorab in der Kabine. Bei kaltem Wind wurde die Partie pünktlich angepfiffen.

 

Bereits von Beginn an übernahmen unsere Jungs das Kommando. Unsere Vorgaben umsetzend wurde das Mittelfeld eng gestaffelt und der Gegner dauerhaft unter Druck gesetzt. So konnten wir diverse Ballverluste provozieren und uns ein Übergewicht erarbeiten. Folgerichtig gingen wir in der 8. Minute durch eine tolle Aktion von Nouri mit 1:0 in Führung. Die Hausherren wurden nur bei Standards gefährlich. So in der 13. Minute als, nach einem Freistoß, der Rechtsaußen der Probsteier plötzlich allein vor Cedric stand. Glücklicherweise blieb diese Chance aber ungenutzt, da der Schuss am Tor vorbei flog. In der Folge verlagerten wir allerdings die Partie wieder mehr in die Hälfte unserer Kontrahenten. In der 19. Minute trat Tjark einen Freistoß für uns. Die Kugel rollte an Freund und Feind vorbei durch Mittelfeld und Abwehr. Nouri schaltete als Einziger, erlief sich den Ball, umdribbelte den Torwart und konnte das 2:0 erzielen. Fünf Minuten später aber wieder Schocksituation vor unserem Kasten. Der Probsteier Stürmer, mit langem Ball geschickt, lief allein auf Cedric zu, der sich aber ordentlich breit machte und den drohenden Anschlusstreffer klasse abwehren konnte. In der 28. Minute dann doppeltes Glück für die Hausherren. Zunächst wurde ein Schuss von Tjark abgefälscht. Den Ball hätte der Probsteier Keeper niemals mehr erreichen können. Leider rollte die Kugel aber denkbar knapp am Gehäuse vorbei. Ein paar Sekunden später schob Linus den Ball in die Maschen, doch leider ertönte in den Torjubel auch der Abseitspfiff (die Wiederholung hätte ich gerne gesehen). Doch eine Minute später sollte sich das Pech in Glück umwandeln, als eine Flanke von Nouri unglücklich von einem Abwehrspieler der Gastgeber abgefälscht und ins eigene Tor gelenkt wurde. So gingen wir mit einer einigermaßen komfortablen Führung in die Pause.

 

In der Halbzeit hörten wir den Trainer der Gastgeber, der wenig erfreut über den Spielverlauf war und sich seine Jungs entsprechend zur Brust nahm. Gewarnt von dieser Ansage mahnten auch wir unsere Jungs, das Spiel weiterhin konzentriert zu gestalten und nicht jetzt schon zu feiern. So ging es dann in die zweite Hälfte. Wir verlagerten uns mehr darauf, das Ergebnis zu verwalten, was uns auch sehr gute gelang. Im Mittelfeld eng und in der Abwehr noch enger am Mann stehend ließen wir der SG Probstei weder Raum noch Zeit, sich vor unser Gehäuse zu spielen. So erlaubten wir keine nennenswerte Chance seitens der Gastgeber. Wir für unseren Teil hatten zwei sehr gute Möglichkeiten. In der 17. Minute schoss Linus, nach Freistoß Nouri, aus kurzer Distanz zunächst den Keeper an. Den Abpraller schoss er dann anschließend übers Tor. In der 26. Minute machte Ranier den Sack dann endgültig zu als er, nach tollem Diagonalball von Jonas D., den 4:0 Endstand herstellen konnte.

 

Fazit:

Eine sehr konzentrierte Leistung unserer Jungs. Taktisch diszipliniert und zweikampfstark ließen sie ihrem Kontrahenten keine Chance. Eine sehr starke Leistung!!

 

Team:

Cedric (TW), Fabian, Jonas D., Ranier (1), Linus, Nouri (2), Henning, Ugurcan, Jonas M., Erik, Tjark, Kevin, Kim, Ketrik

 

Mit dabei, aber ohne Einsatz: Timon

 

Björn

Pflichtspiel gegen den Eckernförder SV

 

Am 08.11.2014 empfingen wir den Eckernförder SV auf unserem heimischen B-Platz, um unser nächstes Verbandliga Spiel abzuhalten. Obwohl unser Gast problemlos alleine zu Recht fand, schien der angesetzte Schiedsrichter mehr Probleme gehabt zu haben, dass ich/wir ihm die Räumlichkeiten nicht gezeigt haben.  (Anekdote am Rande) Dennoch konnte die Partie pünktlich angepfiffen werden.

 

Unsere Jungs übernahmen sofort das Kommando. Bereits in der 4. Minute konnten wir durch einen satten Schuss von Nouri aus ca. 15m mit 1:0 in Führung gehen. Auch wenn wir davon ausgingen, dass dieses frühe Tor Ruhe in unsere Reihen bringt, war dies leider nicht der Fall. Wir passten uns mehr und mehr der Spielweise unserer Gäste an, die nur über lange Bälle agierten. So war es insgesamt kein schön anzusehendes Spiel in der ersten Hälfte. Ob dieser schlechten Mannschaftsleistung war es auch nicht verwunderlich, dass erst eine Einzelaktion von Fabian in der 13. Minute den zweiten Treffer für uns brachte. Auch wenn wir deutlich feldüberlegen waren, brachte eine Unglücksaktion von Cedric das Spielgeschehen ins Schwanken. Ein Klärungsversuch unseres Keepers in der Mitte unserer Hälfte landete direkt vor den Füßen eines „Eckernförderaners“, der sofort einen Schuss in Richtung unseres Tores abgab. Cedric, der bereits auf dem Weg zu seinem Gehäuse war, rollte der Ball beim Versuch, diesen in Richtung Auslinie zu befördern, durch die Beine und in unsere Maschen. Slapstick vom Feinsten (Kopf hoch Ceddi, das passiert auch anderen Klick). Dennoch gerieten wir plötzlich unter Druck. Glücklicherweise landete ein Schuss unserer Gäste in der 27. Minute an unserem Pfosten, so dass wir mit der knappen Führung in die Pause gingen.

 

Die Halbzeitansprache von Malte muss deutlich gewesen sein, denn unsere Jungs fingen in der zweiten Hälfte an zu spielen. Mit tollen Kombinationen brachten wir uns immer wieder vor den Kasten des SV. So stellte Nouri in der 4. Minute, nach grandioser Vorarbeit von Linus, den alten Abstand wieder her. In der 11. Minute erhöhte Nouri mit einem tollen Schuss unter die Latte auf 4:1, was die Vorentscheidung bedeutete. Dennoch kamen auch die Eckernförder zu Ihren Chancen. Größte hierbei war zunächst in der 17. Minute, in der, nach einer übermotivierten Aktion von Cedric, auf den 9-Meter-Punkt gezeigt wurde. Zu unserem Glück wurde der Strafstoß aber links am Tor vorbeigeschossen. In der 27. Minute machte Nouri seinen lupenreinen Hattrick perfekt, als er einen schnellen Konter zum 5:1 abschließen konnte. Nach dem Jubel noch nicht wieder in der Ordnung auf dem Platz reichte ein langer Ball auf unserer rechten Seite aus, um einen Stürmer der Gäste alleine auf Timon zulaufen zu lassen. Eiskalt verwandelte der Eckernförder zum 5:2. Den Schlusspunkt dieser Partie setzte Kim in der 2. Minute der Nachspielzeit, als er, frei vor dem leeren Tor stehend, punktgenau angepasst wurde und das 6:2 markierte.

 

Fazit:

Die erste Halbzeit vergessen wir mal ganz schnell. Aufbauend ist, dass sich unsere Jungs in der zweiten Hälfte wieder gefangen haben. Ich hoffe, Ihr habt gesehen, dass man „spielerisch“  Tore erzielen kann.

 

Team:

Cedric (3/4 TW), Timon (1/4 TW), Fabian (1), Jonas D., Ranier, Linus, Nouri (4), Henning, Ugurcan, Jonas M., Erik, Tjark, Kevin, Kim (1)

 

Björn


Hier geht´s zu den Bildern

Pflichtspiel bei Holstein Kiel

 

Nach Monaten der Vorbereitung war es am 01.11.2014 endlich soweit. Wir fuhren nach Projensdorf, um dort unser erstes „echte“ Pflichtspiel zu absolvieren. Gegner im Duell der Verbandligarunde war kein geringerer als Holstein Kiel. Entsprechend eindringlich war die Ansage von Malte vor Beginn des Spiels. Er mahnte die Jungs, die taktische Ausrichtung einzuhalten und ruhig und geduldig zu spielen. Leider musste die Anfangsformation kurz vor Beginn noch geändert werden, da Kevin sich leicht beim Warmmachen verletzte. Timon hingegen erwischte es heftiger. Er prallte beim Aufwärmen mit dem Kopf an den Pfosten und musste (hängenden Auges) auf seinen Einsatz verzichten. Die „Ersatzleute“ waren aber zu 110% motiviert, die entstandenen Lücken zu füllen. Pünktlich wurde die Partie vom Unparteiischen angepfiffen.

 

Maltes Ansinnen, die Null möglichst lange zu halten war leider nach drei Minuten bereits Geschichte. Ein Abwehrversuch von Linus nach Diagonalball von Holstein prallte von seinem Oberschenkel direkt vor die Füße des gegnerischen Angreifers. Ein Querpass später stand ein anderer Stürmer allein vor Cedric und markierte das 0:1. Doch unsere Jungs motivierten sich. Geschickt stellten sie die Räume zu und ließen nach hinten kaum noch was zu. Ein ums andere Mal wurden die gastgebenden Angreifer ins Abseits gestellt, was sehr zum Unmut des Holsteiner Trainergespanns sorgte. In der 7. Minute hatten wir die Riesenchance zum Ausgleich. Nach Balleroberung von Fabian und Querpass zu Ranier scheiterte dieser im 1 gegen 1 mit dem Kieler Keeper. In der Folge sahen die zahlreichen Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe, jedoch ohne nennenswerte Tormöglichkeiten. So gingen wir mit dem knappen Rückstand in die Pause.

 

In der zweiten Hälfte sah die Fußballwelt nicht anders aus. Keine der beiden Mannschaften ließ nach. Leider aber der Schiedsrichter, der scheinbar auf die Zurufe der Holstein-Trainer reagierte und nicht mehr jede Abseitsposition ahndete. Zwischen der 7. und 15 Minute drängten wir immer mehr auf das Gehäuse der Hausherren. Zahlreiche Möglichkeiten und Eckbälle waren die Folge, die allerdings allesamt in der Abwehr Holsteins vereitelt werden konnten. Mitten in unsere Sturm- und Drangphase setzte unser Kontrahent in der 15. Minute einen Konter. Zu großem Unmut unsererseits übersah der Schiedsrichter eine sehr klare Abseitsposition des Stürmers, der (ob dieses Vorsprungs) nicht mehr eingeholt werden und das 0:2 erzielen konnte. Nach kurzer Unordnung in unseren Reihen, die zum Glück nicht ausgenutzt wurde, setzten wir noch einmal zum Endspurt an. Doch wie das so beim Fußball ist: Die einen stürmen, die anderen kontern, machte Holstein in der 27. Minute durch das 0:3 (im Übrigen wieder aus Abseitsposition heraus) den Deckel zu.

 

Fazit:

Ein phantastisches Spiel. Nicht nur von unseren Jungs, sondern auch von Holstein. Die Umstände der Gegentore war allerdings sehr unglücklich. Wir hätten ein Unentschieden mehr als verdient gehabt. Kopf hoch Jungs: Ihr habt Euch nichts vorzuwerfen. Das war eine spitzenmäßige Leistung!!

 

Team:

Cedric (TW), Fabian, Jonas D., Ranier, Linus, Nouri , Henning, Ugurcan, Jonas M., Erik, Tjark, Kevin

Dabei aber ohne Einsatz: Timon, Kim, Ketrik

 

Björn


Hier geht´s zu den Bildern

Testspiel gegen Holstein Kiel (2003er)

 

Am 28.10.2014 stieg die Generalprobe zur Verbandsligarunde. Wir luden den 2003er Jahrgang von Holstein Kiel zu einem Testspiel nach Klein Kühren ein. Bei gefühlt -10 Grad wurde die Partie unter der Leitung eines Jungschiedsrichters angepfiffen.

 

Unsere Gäste zeigten sich hoch konzentriert und äußerst aggressiv. Jeder unserer Spieler wurde bei Ballbesitz sofort attackiert. Diese Art des Spielens nicht erwartet, hatten unsere Jungs so ihre liebe Mühe, den Ball einigermaßen spielend aus der eigenen Hälfte zu befördern. Viele Ballverluste im Mittelfeld waren die Folge, so dass Holstein immer wieder auf unser Tor stürmen konnte. Dies zwar oftmals aus Abseitsposition heraus, doch das wurde (leider) nur selten vom Unparteiischen geahndet. Folgerichtig gingen unsere Gäste dann auch in der 9. Minute mit 1:0 in Führung. In der Folge hatten wir die Partie dann aber mehr im Griff ohne jedoch zwingende Aktionen nach vorne bringen zu können. So blieb es bis zur Pause bei dem knappen Rückstand.

 

Auch in Hälfte zwei zeigten unsere Gäste vollen Einsatz, haben uns jedoch nicht mehr so unter Druck setzen können. Wir allerdings konnten uns mehr und mehr in Richtung gegnerischen Tores schieben. So gelang es Nouri in der 14. Minute den (mittlerweile verdienten) Ausgleich zu erzielen. Leider währte die Freude nicht allzu lang. Eine Minute später versuchte Cedric einen Ball vor dem Toraus zu retten. Hierbei sprang ihm der Ball jedoch gegen die Hacke und von dort aus zu dem frei vor unserem Tor stehenden Stürmer der Kieler, der mühelos das 1:2 erzielen konnte. In der Folge verlagerte sich das Spielgeschehen allerdings wieder mehr in Richtung des Gästetores, jedoch weiterhin ohne Durchschlagskraft, so dass wir die Partie knapp abgeben mussten.

 

Fazit:

Generalprobe verkackt, aber hoffentlich gibt dieses Spiel unseren Jungs die nötige Einsicht, an Einsatz und Willen zu arbeiten. Großen Respekt an unsere Gäste, die den Altersunterschied durch ihre Bissigkeit und ihren Eisatzwillen haben zunichtemachen können.

 

Team:

Timon (1/2TW), Cedric (1/2 TW), Fabian, Jonas D., Linus, Nouri (1), Henning, Erik, Ketrik, Kim, Kevin, Ugurcan, Ranier, Tjark, Jonas M.

 

Björn

 

 

Pflichtspiel gegen die SG Großer Plöner See

 

Am 04.10.2014 empfingen wir mit der SG Großer Plöner See unseren nächsten (und wie sich später herausstellen sollte letzten) Pflicht-Freundschaftsspiel-Gegner. Die SG ist eine Zusammenfassung der Vereine Plön, Ascheberg, Kalübbe, Dersau (und wer weiß welche noch). Bei bestem Fußballwetter wurde die Partie unter der Leitung von Dirk Schäfer pünktlich angepfiffen.

 

Von Beginn an übernahmen wir erwartungsgemäß das Kommando. Durch Tore von Ranier (7.) und Linus (8.) gingen wir relativ schnell mit 2:0 in Führung. In der Folge sahen die Zuschauer ein Spiel im Handballstil. Unsere Jungs ließen die Kugel um den gegnerischen Strafraum laufen, vergaßen dabei aber ein ums andere Mal den Abschluss. Unsere Gäste kämpften eifrig und machten es uns durch das enge Stellungsspiel oftmals nicht leicht. Inmitten unserer Angriffsbemühungen kassierten wir den völlig überraschenden Anschlusstreffer. Ein Steilpass in die Spitze gepaart mit einem Stellungsfehler in unserer Abwehr und einem Wegrutschen von Ceddi brachte unseren Gästen das vielumjubelte Tor. Das sollte aber auch die einzige ernstzunehmende Offensivaktion der „Plöner Seegemeinschaft“ gewesen sein. Durch weitere Tore von Nouri (24.) und Linus (29. und 32.) gingen wir mit 5:1 in die Pause.

 

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Ein Spiel fast nur in eine Richtung aber ohne wirklichen Zug zum Gehäuse. 80% Ballbesitz für uns aber nur ein zählbarer Erfolg. Durch den 4 Treffer von Linus in der 31. Minute konnten wir das Spiel letztendlich mit 6:1 für uns entscheiden.

 

Fazit:

Ich weiß nicht, ob unsere Jungs den „Welpenschutz“ eingeschaltet hatten. Auf jeden Fall wäre hier eine deutlich höhere Trefferausbeute möglich gewesen. Im Zug zum Tor ist definitiv noch einiges an Luft nach oben, aber das bekommen wir schon hin.

 

Team:

Timon (1/2TW), Cedric (1/2 TW), Fabian, Jonas D., Linus (4), Nouri (1), Henning, Erik, Ketrik, Kim, Kevin, Ugurcan, Ranier (1)

 

Björn

 

Hier geht´s zu den Bildern

Pflichtspiel gegen die JSG FT Preetz/Schellhorn II

 

Am 20.09.2014 empfingen wir mit „FT II“ unseren nächsten Pflicht-Freundschaftsspiel-Gegner. Da die Vorzeichen aus den Ergebnissen der vorangegangenen Spielen mehr als eindeutig waren, verabredete ich mit dem Trainer unserer Gäste, dass wir nicht in voller Mannschaftsstärke auflaufen. So setzten wir in der ersten Hälfte nur 7 Feldspieler ein.

 

Die Partie entwickelte sich trotz unserer Unterzahl zu einer sehr einseitigen. Mit gefühlt 90% Ballbesitz hielten wir die Kugel in unseren Reihen. Nachdem wir die Jungs „von der Leine“ ließen hagelte es dann auch die ersten Einschläge im Kasten unseres Gegners. Durch Tore von Kim (6.), Jonas M. (16. und 22.), Linus (23. und 30.) und Henning (24. und 29.) gingen wir mit einer klaren 7:0 Führung in die Pause.

 

Nach dem 8:0 durch Fabian in der 3. Minute und dem 9:0 von Jonas D. in der 4. Minute nahmen wir einen weiteren Feldspieler vom Platz. Dennoch änderten sich die Ballbesitz-Verhältnisse nicht großartig. Nur die Chancenverwertung ging weiter den Bach runter. Dennoch konnten wir durch Tore von Tjark (19.) und Linus (25.) die Begegnung klar mit 11:0 für uns entscheiden.

 

Highlight des Spiels war jedoch in der 14. Minute der zweiten Hälfte, in der Jonas D. mit der Hand Gottes den Ball in das gegnerische Gehäuse faustete. Trotz allen Gelächters kassierte er folgerichtig eine gelbe Karte. Nicht ganz so, aber ähnlich: Klick

 

Fazit:

Was soll man zu einem derartigen Spiel sagen? Trainingseinheit mit Wettkampfcharakter? Nicht mehr und nicht weniger. Großen Respekt aber an unseren Gegner, der sich nicht aufgegeben hat.

 

Team:

Timon (1/2TW), Cedric (1/2 TW), Fabian (1), Jonas D. (1), Linus (3), Henning (2), Ugurcan, Jonas M. (2), Erik, Tjark (1), Kim (1), Ranier, Kevin

 

Björn

 

Hier geht´s zu den Bildern

Testspiel bei Rot Schwarz Kiel

 

Am 17.09.2014 fuhren wir nach Kronsburg, um dort gegen die C2 von Rot Schwarz Kiel ein Testspiel auf 11er Feld zu absolvieren. Karsten und ich versuchten die Jungs auf die bevorstehende Aufgabe vorzubereiten und erinnerten daran, untereinander zu kommunizieren und zu unterstützen. Voller Tatendrang ging es dann die die Partie, die mit 2x30 Minuten angesetzt war.

 

Zu Beginn der ersten Hälfte gab es noch ein „vorsichtiges“ Abgetaste im Mittelfeld. Nach und nach versuchten aber beide Teams, sich vor das gegnerische Tor zu schieben, was dem Gastgeber aufgrund der größeren und schnelleren Spieler deutlich leichter fiel. Nach einigen guten bis sehr guten Möglichkeiten der Kieler, die allesamt vergeben wurden, gingen wir in der 14. Minute durch einen Rechts-Lupfer von Jonas M. völlig überraschend mit 1:0 in Führung. In der Folge kämpften unsere Jungs aufopferungsvoll gegen die angreifenden Gastgeber.  Durch kompaktes Stellungsspiel gelang es uns, die Null zunächst zu halten. Erst in der 25. Minute kassierten wir (aus klarer Abseitsposition heraus) den Ausgleichstreffer. Drei Minuten später nutzte der Gastgeber einen Stellungsfehler in unserer Abwehr zum 2:1 Führungstreffer aus. Den Abschluss der ersten Hälfte  bildete ein Fehlpass in unserer Abwehr, so dass wir in der 2 Minute der Nachspielzeit noch das 1:3 kassierten.

 

Die zweite halbe Stunde begann wieder ausgeglichen. Immer wieder versuchten wir, Akzente nach vorne zu setzen und uns nicht nur hinten rein zu stellen. Ab der 12. Minute mussten wir allerdings in Unterzahl spielen, da sich Nouri eine Zerrung zuzog und Fabian fast zeitgleich aus einem Meter Entfernung einen Ball voll gegen den Kopf geschossen bekam. So kam Timon zum Draußen-Einsatz und bildete die alleinige Spitze. Durch die komplette Neustrukturierung im Mittelfeld kam es zu Abstimmungsproblemen auf unserer Seite, welches von den Kielern in der 13. und 15. Minute zum zwischenzeitlichen 1:5 ausgenutzt wurde. Kurz danach bemerkte der gegnerische Trainer, dass wir in Unterzahl auf dem Platz standen und nahm fairerweise auch einen Spieler vom Platz. Die ausgeglichenen Kräfteverhältnisse konnten wir in der 21. Minute auch gleich ausnutzen, als Kevin den Ball zum 2:5 in den Winkel nagelte. Den Schlusspunkt der zweiten Hälfte setzten allerdings wieder die Gastgeber, die einen Ballverlust in unserer Abwehr zum 2:6 Endstand abschließen konnten.

 

Fazit:

 

Eine wahnsinnige Leistung unserer Jungs. Von der ersten bis zur letzten Minute haben sie gekämpft und läuferisch alles gegeben. Wir sind sehr stolz auf Euch!!

 

Team:

 

Timon (1/2TW), Cedric (1/2 TW), Fabian, Jonas D., Linus, Nouri , Henning, Ugurcan, Jonas M. (1), Tjark, Kim, Kevin (1)

 

Björn

 

Hier geht´s zu den Bildern

Pflichtspiel bei der SG Hessenstein Schwartbuck

 

Am 14.09.2014 fuhren wir zu unserem nächsten Pflicht-Freundschaftsspiel nach Schwartbuck. Der Gastgeber hatte eine gemischte Mannschaft aus jungem und altem Jahrgang. Bei bestem Fußballwetter wurde die Partie pünktlich angepfiffen.

 

Die erste Halbzeit stand ein wenig unter dem Motto: Not gegen Elend. Der Gastgeber agierte nur mit weiten Bällen und versuchte so, unsere hoch stehende Abwehr zu überwinden, was allerdings nicht gelang. Unsere Jungs zeigten eine ihrer schlechtesten Leistung in der noch jungen Saison. Oft planlos im Spiel nach vorne mit ungewohnt vielen Abspielfehlern und sinnlosem Verzetteln in Zweikämpfen. Ohne gegenseitige Abstimmung war von Zusammenspiel nicht wirklich viel zu sehen. Dennoch gingen wir durch Tore von Fabian (4. und 7.), Kim (28.) und Jonas D. (30.) mit 4:0 in die Pause.

 

Nach einer deutlichen Halbzeitansage zeigten unsere Jungs zu Anfang der zweiten Hälfte, dass sie doch Fußball spielen können. Schöne und schnelle Kombinationen brachten uns wieder und wieder in Einschussposition. Unser Kontrahent hatte nun nichts mehr entgegen zu setzen. Durch weitere Treffer von Nouri (5. und 18.), Fabian (9.) und Henning (25. und 29.) endete das Spiel letztendlich 9:0 für uns.

 

Fazit:

Die erste Hälfte vergessen wir mal ganz schnell und knüpfen an die Leistungen zu Anfang der zweiten Halbzeit an. Da müsst Ihr weitermachen. @Linus: Du vergisst am besten gleich das gesamte Spiel J

 

Team:

Timon (1/2TW), Cedric (1/2 TW), Fabian (3), Jonas D. (1), Linus, Nouri (2), Henning (2), Erik, Tjark, Ketrik, Kim (1), Kevin, Ugurcan, Ranier

 

Björn


Hier geht´s zu den Bildern

Testspiel beim SV Tungendorf

 

Am 09.09.2014 fuhren wir nach Neumünster, um dort ein Testspiel gegen den SV Tungendorf zu absolvieren. Unser Gegner spielt dort in der Verbandsliga-Quali, so dass wir auf einen spannendes und ausgeglichenes Spiel hofften, um unsere Jungs auch mal wieder richtig zu fordern. Nachdem der Spielort kurzerhand aufgrund eines noch angesetzten Pokalspiels verlegt wurde, konnte die Partie mit etwas Verzögerung angepfiffen werden.

 

Entgegen unserer Vermutung, auf einen ebenbürtigen Gegner zu treffen, übernahmen unsere Jungs das komplette Spielgeschehen. Unser Gegner konnte gegen unsere taktische Ausrichtung in der ersten Hälfte nichts ausrichten. Da Ceddi sehr hoch stand, konnte er, wenn denn mal ein Ball durchkam, sofort eingreifen, so dass sich keine nennenswerte Chance für den Gastgeber ergab. Wir unsererseits konnten im Spiel nach vorne einige gute Akzente setzen. Nach diversen vergebenen Möglichkeiten gingen wir dennoch durch Tore von Linus (21.). Nouri (23.), Kim (26.) und Jonas M. (27.) mit einer klaren 4:0 Führung in die Pause.

 

Die zweite Hälfte begann recht vielversprechend. Erik konnte bereits kurz nach Anpfiff auf 5:0 erhöhen. Durch diverse Umstellungen verloren wir allerdings wieder ein wenig die Kontrolle. Dazu kam noch, dass Ceddi in Hälfte zwei alles anders machte als noch in den ersten 30 Minuten. Immer wieder legte er dem Gegner auf, so dass dieser zu Möglichkeiten kam. Glücklicherweise konnte dies nur in der 10. Minute zum 5:1 Anschlusstreffer ausgenutzt werden. Nach erneuter Mannschaftsumstellung gelang es uns, wieder Ruhe und Kontrolle ins Spiel zu bringen. Durch weitere Tore von Ketrik (18.) und Fabian (25. und 27.) entschieden wir die Partie klar mit 8:1 für uns.

 

Fazit:

Auch hier hatten wir leider nicht den spielstarken Gegner, den wir uns vorgestellt hatten. Der SV Tungendorf war mit der gleichen Absicht in das Spiel gegangen wie wir (ein Gegner, der die eigenen Mannen fordert). Dennoch konnte wir einige Schlüsse aus dem Spiel ziehen und die Jungs hatten eine zusätzliche Trainingseinheit unter Realbedingungen.

 

Team:

Timon (1/2TW), Cedric (1/2 TW), Fabian (2), Jonas D., Linus (1), Nouri (1), Henning,, Jonas M. (1), Erik (1), Tjark, Ketrik (1), Kim (1), Kevin

 

Björn


Hier geht´s zu den Bildern

Pflichtspiel gegen die SG Schönberg/Krummbek

 

Am 06.09.2014 empfingen wir auf unserem heimischen B-Platz mit der SG Schönberg/Krummbek unseren nächsten Gegner auf unserer „Freundschaftstour“. Da ich mich nicht rechtzeitig um einen Unparteiischen gekümmert hatte, gab unser ehemaliger Stammschiri, Rüdiger „Auge“ Maaß, ein spontanes Comeback. Vielen Dank nochmals Auge!! Ein kleines Comeback gab auch Cheftrainer Malte, der ein Wochenende aus der Reha kam und es sich nicht nehmen ließ, sich das Spiel seiner Jungs anzugucken. Pünktlich und bei bestem Fußballwetter wurde die Partie angepfiffen.

 

Spielerisch sah das in Hälfte eins teilweise sehr gut aus. Schönes Zusammenspiel, Tempoänderungen und schnelle Kombinationen brachten uns immer wieder vor das Gehäuse der Gäste. Doch entweder trafen wir  Pfosten oder Latte (5 Mal) oder schossen zu ungenau, so dass der Keeper unseres Kontrahenten sich ein ums andere Mal auszeichnen konnte. Durch Tore von Kim (17.) und Jonas M. (30) gingen wir mit einer knappen 2:0 Führung in die Pause.

 

Zweite Hälfte, gleiches Bild. Es war ein Spiel in eine Richtung. Mit Toren von Jonas M. (5. per 9m und 10.), Ketrik (8.) konnten wir schnell auf 5:0 davonziehen. Dennoch hätte es zu dem Zeitpunkt auch schon wieder deutlich höher stehen können. Highlight in Hälfte zwei war ein Freistoß von Nouri, den er aus knapp 20m direkt in den Knick nagelte. Leider übersah er, dass es ein indirekter Freistoß war, so dass es leider mit Torabstoß weiterging. Den Endstand von 6:0 stellte Linus dann in der 21. Minute her.

 

Fazit:

Glücklicherweise haben Karsten und ich nicht mehr so viel Haupthaar. Dieses hätten wir und büschelweise rausreißen können bei dieser Chancenverwertung. Jungs: Ihr müsst Euch mehr für Euren Einsatz belohnen. So langsam darf der Knoten gerne mal Platzen!

 

Team:

Timon (1/2TW), Cedric (1/2 TW), Fabian, Jonas D., Ranier, Linus (1), Nouri , Henning, Ugurcan, Jonas M. (2), Erik, Tjark, Ketrik, Kim (1), Kevin

 

Björn


Hier geht´s zu den Bildern

Pflichtspiel bei der SG Probstei 2

 

Am 31.08.14 fuhren wir zu unserem ersten Pflicht-Freundschaftsspiel nach Probsteierhagen, um dort gegen die SG Probstei 2 anzutreten. Wie sich im Gespräch mit dem Trainer herausstellte, waren auch 6 Spieler unseres „ewigen Konkurrenten“, der letztjährigen 3. Mannschaft, mittlerweile in diesem Team, so dass wir hier keinesfalls von „Fallobst“ sprechen können. Karsten und ich schworen unsere Mannen ein, sich an die taktischen Vorgaben zu halten und Ruhe zu bewahren. Pünktlich wurde die Partie bei leichtem Nieselregen angepfiffen.

 

Anfangs hatten wir die Partie voll im Griff. Ball und Gegner wurde laufen gelassen. Leider vertändelten wir vor dem Kasten des Gegners oftmals den Ball oder ließen auch beste Gelegenheiten aus. Dennoch konnten wir durch Tore von Fabian (5.) und Ranier (8.) relativ schnell in Führung gehen. Nach der Wechselarie verloren wir allerdings völlig den Faden. Plötzlich stimmte sowohl in Abwehr als aber auch im Mittelfeld die Ordnung überhaupt nicht mehr, so dass wir unserem Gegner Möglichkeiten einräumten. Folgerichtig kassierten wir in der 24. Minute den 2:1 Anschlusstreffer, was auch gleichzeitig der Pausenstand war.

 

Nach einer ruhigen und konstruktiven Halbzeitansprache zeigten unsere Jungs in der zweiten Hälfte wieder mehr Konzentration und ließen keine ernstzunehmende Torchance der Gastgeber mehr zu. Im Spiel nach vorne wurde wieder besser kombiniert. Einzig die Chancenverwertung blieb das größte Problem. Dennoch konnte wir durch Tore von Nouri (10.), Linus (18.) und Kim (21. MIT LINKS!!) die Partie relativ deutlich mit 5:1 für uns entscheiden.

 

Fazit:

Wieder eine gute Einheit. Wenn wir noch mehr Konstanz in unser Spiel und mehr Erfolg vor Gegners Kasten bringen, würde es die Nerven der Trainer und Schlachtenbummler um einiges schonen. Aber das wird schon noch. Da bin ich mir sehr sicher.

 

Team:

Timon (1/2TW), Cedric (1/2 TW), Fabian (1), Jonas D., Ranier (1), Linus (1), Nouri (1), Henning, Ugurcan, Jonas M., Erik, Tjark, Ketrik, Kim (1)

 

Björn

 

Hier geht´s zu den Bildern

Testspiel beim SV Göhl

 

Am 29.08.2014 fuhren wir zu einem Testspiel nach Göhl. Den Zielort erreichten wir ohne Probleme, nur die richtige Einfahrt zum Sportplatz zu finden gestaltete sich schwieriger als erwartet. Nach einer halben Stadtrundfahrt kamen wir aber doch irgendwann an. Nach dem herzlichen Empfang und dem Warmmachen wurden zwei Halbzeiten a´30 Minuten gespielt. Überraschender Gast am Platz war Cheftrainer Malte, der 100 km aus seiner Reha zurückgelegt hatte, um sich das Spiel „seiner Jungs“ anzugucken. Leider passierte in der ersten Hälfte nicht ganz so viel. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehendstes. Die paar guten Chancen, die wir uns erarbeiteten, ließen wir liegen. In der zweiten Hälfte übernahmen unsere Jungs allerdings das Ruder und ließen Ball und Gegner laufen. Allerdings verlief auch das zunächst noch erfolglos. Ganz im Gegenteil. Eine Halbchance unseres Kontrahenten konnte in der 8. Minute zum 0:1 ausgenutzt werden.  Durch den Ausgleichstreffer von Ranier in der 19. Minute endete die Partie schlussendlich mit einem Remis.

 

Fazit:

Eine gute Trainingseinheit. Wir haben einiges ausprobieren können. Sicherlich kann man in der Frühe der Saison noch keine Wunder erwarten, jedoch sehen wir schon die ersten Erfolgserlebnisse in unserer Arbeit. Jungs, Ihr seid auf einem guten Weg. Weiter so. Ein herzliches Dankeschön auch noch einmal an den Gastgeber. War wie immer sehr nett bei Euch!

 

Team:

Timon (1/2TW), Cedric (1/2 TW), Fabian, Kevin, Jonas D., Ranier (1), Linus, Nouri, Henning, Ugurcan, Jonas M., Erik, Tjark, Ketrik, Kim

 

Björn

 

Hier geht´s zu den Bildern

Feldturnier beim VfL Damp Vogelsang

 

Am 23.08.2014 fuhren wir nach Damp, um dort den von der D1 in der letzten Saison errungenen Wanderpokal zu verteidigen. Aufgrund von Ferien, Familienfeiern und Krankheiten hatten wir nur 10 Spielern zur Verfügung, wodurch jeweils ein Keeper kurzerhand zum Feldspieler umfunktioniert wurde. Bereits beim Warmmachen der Mannschaften bemerkte ich, dass wir es hier scheinbar mit einigen Teams des jungen Jahrgangs zu tun bekommen würden. Dennoch ermahnten wir die Jungs, unsere taktischen Vorgaben einzuhalten. Nach der Begrüßung der Mannschaften durften wir gleich im Eröffnungsspiel ran:

 

Spiel 1 vs. SG Schwansen (Gastgeber)

Ergebnis: 2:0 (10. Nouri, 11. Linus)

Ein Spiel welches wir klar beherrschten, jedoch vor dem Kasten noch zu ungenau und teilweise zu eigensinnig vorgingen.

 

Spiel 2 vs. MTV Dänischenhagen

Ergebnis: 3:0 (5. Fabian, 13. Eigentor, 14. Cedric)

Wieder ging es nur in eine Richtung. Lediglich eine Chance ließen wir zu, die Timon durch eine gute Parade vereiteln konnte.

 

Spiel 3 vs. SG Hoisdorf Siek (reine Mädchenmannschaft)

Ergebnis: 1:0 (15. Nouri)

Ein Spiel auf ein Tor. Der Gegner stemmte sich vielbeinig und mit größt möglichem Einsatz gegen die Niederlage. Erst eine Einzelleistung durch Nouri brachte den Sieg. Toller Kampfgeist der Mädels.

 

Spiel 4 vs. TSV Waabs

Ergebnis: 8:0 (1., 5. und 10. Fabian, 3. und  7.  Nouri, 11. und 16. Linus, 13. Timon)

Was für ein Glück, dass wir nicht alle Chancen verwertet haben.

 

Spiel 5 vs. Team Förde (VfR Eckernförde)

Ergebnis: 5:0 (5. Ranier, 6. und 14. Jonas D., 7. Eigentor, 15. Nouri)

In der Anfangsphase gerieten wir aufgrund einer Komplettumstellung der Mannschaft unter Druck, doch Cedric bewahrte uns mit einer klasse Doppelparade vor dem Rückstand. Ab dem Führungstreffer hatten wir die Partie dann wieder voll im Griff.

 

So nahmen wir den Pot mit 15:0 Punkten und 19:0 Toren gleich wieder mit nach Hause.

 

Fazit:

Dieses Turnier ist leider kein Maßstab für uns gewesen. Zu groß war unsere Überlegenheit. Auf der einen Seite schade, da wir Trainer uns etwas anderes erhofft hatten und auch  defensiv mehr ausprobieren wollten, auf der anderen Seite aber auch wieder gut, da die Jungs sehr viel Spaß hatten. Auch die „Strickrunde“ in den Pausen war ein Highlight.

 

Team:

Timon (3/5TW (1)), Cedric (2/5 TW (1)), Fabian (4), Kevin, Jonas D. (2), Ranier (1), Linus (3), Nouri (5), Henning, Ugurcan

 

Björn

Diese Homepage wird gesponsert durch:

Möchten auch Sie hier mit Ihrem Firmenlogo stehen??

Bei Interesse einfach Kontakt mit uns aufnehmen!!

aktuelle News

Bild der Woche:

online seit 03.10.2010

Besucherzaehler

Wir bedanken uns bei allen Besuchern und hoffen, dass Sie bald wieder reinschauen!

Songtext